Kochbuch: Genuss ohne Verdruss
Histaminarm und laktosefrei für Alle!
Im Buch blättern:
>> LESEPROBE
Das Buch bestellen:



... über den Buchhandel:
ISBN 978-3-9810885-0-2
Preis: 19,90 €
Das Kochbuch für eine histaminarme und laktosefreie Ernährung.

Mit über 160 Rezepten auf 142 Seiten und mit praktischer Ringbuchbindung.


Wenn Sie auf Lebensmittel reagieren, aber Ihr Arzt keine Allergie diagnostiziert, kann es sich um eine Nahrungsmittelintoleranz handeln. Das ist eine nicht immunologische Reaktion Ihres Körpers auf bestimmte Lebensmittel oder deren Inhaltsstoffe. Häufig ist dafür die Ursache ein Enzymmangel, Lactase bei der Laktoseunverträglichkeit oder Diaminooxidase bei der Histaminunverträglichkeit.

Durch die Reduzierung der unverträglichen Stoffe in der Ernährung wird eine deutliche Besserung des Allgemeinzustandes erreicht. Viele Nahrungsmittel sind zwar tabu, aber das bedeutet nicht, dass man sich furchtbar einschränken und dabei darben muss.

Dieses Buch bringt mit 160 köstlichen und erprobten Rezepten und vielen weiteren Rezeptvariationen kulinarische Abwechslung in den histaminarmen und lactosefreien Küchenalltag.

Für jeden ist etwas Bekömmliches dabei, egal ob klassisch oder exotisch: verlockende Suppen, deftige Eintöpfe, frische Salate, aromatische Dips, herzhafte Fleisch- und delikate Fischgerichte, aber auch knackiges Vegetarisches, leckere Kekse, Kuchen, würzige Cracker und himmlische Desserts. Vom Frühstück bis zum Abendbrot Gerichte, die der ganzen Familie herrlich schmecken, aber auch Freunden und Gästen. Schluss mit der Extradiät für Betroffene, alle werden diese Kost genießen.

Mit etwas Planung und umsichtiger Organisation ist der Küchenalltag auch von Berufstätigen spielend zu bewältigen.

Dazu gibt es außerdem ein Kapitel über die medizinischen Hintergründe und viele wertvolle Informationen rund um den Umgang mit diesen Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Presse:

>> Pharmazeutische Zeitung ( 2011)

>> la carte (Okt. 2010)

Die Autorin: Sabine Kodalle lebt und arbeitet in der Nähe von Kiel und irrte Jahrzehnte durch die Ärztelandschaft bis endlich die Diagnose auf Histaminose gestellt wurde. Glühende Leidenschaft für gutes Essen führte schließlich zu dieser Rezeptesammlung.


Rezeptbeispiel: Dampfnudeln

Für die Dampfnudeln das Mehl und das Backpulver in einer Schüssel mischen, Salz, Rohrzucker, Eigelbe mit etwas Wasser verrühren und nach und nach den Rest Wasser dazugeben, bis ein glatter fester Teig entsteht. Die heiße Pfanne mit Öl ausstreichen und ca. 1 cm hoch Wasser hinein geben. Aufkochen lassen und 6-7 Häufchen des Teiges mit dem Esslöffel abstechen und hineinsetzen. Einen Deckel auflegen und auf kleiner Flamme ca. 20-25 Minuten garen. Den Deckel nicht öffnen, sonst zerfällt alles!

1 Variante:
Den Rohrzucker weglassen und dafür 1/2 Bund gehackte Petersilie (oder andere Kräuter), etwas mehr Salz und 1 geschmorte Zwiebel in den Teig rühren. Dann weiter nach Anleitung verfahren und als Beilage für rustikale Fleischgerichte servieren.
Das wird benötigt (für 2 Pers.):
175 g Dinkelmehl
2 EL Rohrzucker
1/2 TL Salz
1/2 Päckchen Backpulver
2 Eigelb
50 ml Wasser
1 TL Öl
Wasser zum Kochen
Zimt und Rohrzucker